Prüfung medizinischer Geräte
Prüfung medizinischer Arbeitsmittel nach DIN EN 62353 (VDE 0751-1)
BetrSichV
mit Schutzkontaktstecker (230V/16A)

Gerätebeispiele:

  • EKG
  • Autoklave Sterilisatoren
  • Thermodesinfektor RDG
  • Absauggeräte
  • Untersuchungsleuchten
  • Ultraschall-Geräte
  • Laborgeräte
  • Untersuchungsliegen
  • Kranken- und Pflegebetten
  • Patientenlifter
  • Hub-Badewannen
  • Röntgengeräte
  • Sehtestgeräte


Unsere Vorgehensweise:

  • Inventarisierung der Arbeitsmittel: Gerätetyp, Geräteart, Hersteller, Standort, Kostenstelle u.a.
  • Durchführung einer umfassenden Sichtprüfung
  • Messtechnische Ermittlung von Schutzleiterwiderstand (Rsl), Isolationswiderstand (Riso),
 Schutzleiterstrom im Differenzstromverfahren (Idiff), Berührungsstrom (Ib), Leistungsaufnahme (P),
 Ausgangsspannung an Netzteilen (Ua) Welche Messungen durchgeführt werden, entscheidet die
 befähigte Person vor Ort. Auf Wunsch können auch weitere, nicht in der Norm geforderte, Messungen
 durchgeführt werden.
  • Aufbringen der, nach allgemein anerkannter Farbgebung für das entsprechende Kalenderjahr
 unterschiedlichen, Prüfplakette „NÄCHSTER PRÜFTERMIN“
  • Arbeitsmittel mit erheblichen Sicherheitsmängeln werden deutlich gekennzeichnet und dem
• weiteren Betrieb entzogen.
  • Erhebliche Sicherheitsmängel werden zusätzlich per Digitalfoto (jpg) zur besseren Erkennung
• im Prüfbericht dokumentiert.
  • Rechtssicheren, geschützten Prüfbericht erstellen. (Datum und Uhrzeit der Messung werden dauerhaft
 gespeichert. Eine Manipulation des Prüfberichtes ist nicht möglich)
  • Übergabe der gesamten Dokumentation (Fehlerquote, Prüfberichte, Arbeitsmittelliste in Word, Excel,
 oder PDF) auf Datenträger (CD-ROM)
  • Ermittlung von Patientenableitstrom (AC und DC Anteil)

Hinweis: Die Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) ist herstellerabhängig möglich 

 

Prüfung medizinischer Behandlungseinheiten (400V bzw. Festanschluss)
nach DIN EN 62353 (VDE 0751-1) BetrSichV

Leistungen wie bei Variante 230V, doch zusätzlich:

  • Ermittlung des Differenzstromes mittels Einzeladeradapter und/oder Leckstromzange.

 

Geräteprüfung für Medizinprodukte

Vom EKG über Untersuchungsliegen und Patientenlifter bis zum Ultraschallgerät – wir ermitteln den Ist-Zustand Ihrer Medizintechnik. Unsere Experten führen die gesetzlichen Prüfungen zur Anwender- und Patientensicherheit durch – vor Inbetriebnahme, wiederkehrend und nach Reparaturen. Dabei identifizieren sie bestehende und sich ankündigende Mängel der Gerätesicherheit und reduzieren die Unfall- und Brandgefahr für Personal und Patienten.